Kollegen - Porträt: Günter und Evelyn Darmann

Angefangen hatte alles mal Anno 1800, so kann sich Günter Darmann an Großmutter
- Olga Lange - geb. Hartkopf erinnern, sie die älteste von fünf Geschwistern, deren Bruder
Karl-Ernst Hartkopf aus Solingen-Höhscheid war..

Hartkopf, auch im Solinger Volksmund - “K a s s e l l e n h a k o p p” oder auch liebevoll
- Hakkopp lot jonn - genannt war es, der das erste - Gala Springpferde Karussell mit Patent erwarb.

Ernst Hartkopf bereiste die Volksfeste schon in ganz jungen Jahren mit meheren Achter -
bahnen, Auto-Selbstfahrern, sowie parallel dazu immer, mit den neuesten Fahrgeschäften
die es anzuschaffen gab.

Artur Jülicher, dem Jülicher Land in Haan endstammend - war Günter Darmanns Großvater.
Jülicher baute Anfang 1900 die Elektro Gondelbahn “NOBLESSE”. Davor besaß er das
“Erste mit Dampf angetriebene Karussell” Deutschlands. Sein Schwager -Karl Ullmann
aus Solingen-Höhscheid - bereiste mit den ersten “Rollenden Tonnen” unter dem Motto,
was die Welt noch nicht gesehen hat, ganz Deutschland.
Ob Bodenkarussell, Schiffschaukel, Schießbude, Kettenkarussell oder Verlosung, sowie
die in den 50er Jahren beliebte St. Moritz - Bahn, alles hatte die Familie im Besitz, bis
auf anraten einer weißen Tante, die große Verlosung Anfang der fünfziger Jahre kurzer
hand in einen Imbißstand umgebaut wurde. Auch Evelyn Darmann weiß zu erzählen,
dass ca. 1836 in Ihrer Familie einmal alles angefangen haben muß. Ihre Uhrgroßmutter
Mathilde Hengstenberg aus Remscheid-Lennep stammend, heiratete damals den
Schneider - Oscar Bruch - auch aus Lennep stammend.
Ihr Uhrgroßvater Emil Bruch heiratete Christine Hausmann aus Remscheid-Lennep,
die mit ihrem Dampfkarussell das Bergische Land, sowie auch Radevormwald bereisten.
Ihre Großmutter Mathilde Baese geb. Bruch (auch in Lennep geboren) bereiste zu ihren
Lebzeiten mit ihrem Ehemann Georg Baese, mit zahlreichen Geschäften das ganze Rheinland.
Günter und Evelyn Darmann heirateten 1969 und übernahmen das Geschäft von
Günter Darmanns Eltern - Ewald und Anneliese Darmann geb. Jülicher.
Mehere Porträts sowie zahlreiche Ehrenurkunden bescheinigen Günter u. Evelyn Darmann,
das beide so etwas wie Symbol das ihre Generation mächtig nach vorne drängt
und das nach dem vollzogenem Generationswechsel eine Belebung ihres Betriebes stattgefundenhat.
Günter u. Evelyn Darmann haben es sich zum Vorsatz gemacht, Tradition, Fortschritt und Zuverlässigkeit mit
dem Spektrum in die Waagschale zu werfen und dadurch einem großen Bevölkerungskreis das Interesse
an den Volksfesten wachzuhalten.

R. Wirtz
 


Copyright © 2017. All Rights Reserved by Stefan Zündorf